HH

Neuigkeiten

Festland für den Deutschen Engagementpreis nominiert

Das Modellprojekt Festland der gemeinnützigen Hamburg Leuchtfeuer gGmbH ist für den Deutschen Engagement Preis 2018 nominiert. Der jährlich ausgelobte Preis wird an neue Initiativen und Projekte verliehen, die herausragende soziale Ideen verwirklichen. Im Rahmen einer Vor-Ort-Nominierung am 25.07.2018 überreichte Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und einer der Förderer des Deutschen Engagementpreises, die Nominierungsurkunde an Ulf Bodenhagen, Geschäftsführer der Hamburg Leuchtfeuer gGmbH.
Als Vertreter der Initiatoren des Deutschen Engagementpreises, die zu diesem Anlass zu einer Pressekonferenz in die HafenCity geladen hatten, begrüßte Markus Winkler bei bestem Sommerwetter neben Pressevertreterinnen und -vertretern auch zahlreiche Akteurinnen und Akteure sowie Förderer des Projekts Festland.
Kipper würdigte anschließend das Projekt und überreichte Ulf Bodenhagen die Nominierungsurkunde. Für die Hamburg Leuchtfeuer gGmbH sei „die Nominierung allein schon eine große Auszeichnung, doch ohne Förderer und Freunde würde es das Projekt nicht geben“ so Bodenhagen, der sich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern bedankte und versprach, dass sich Hamburg Leuchtfeuer auch weiterhin für die Menschen in Hamburg einsetzen werde.
Giselher Schultz-Berndt, Geschäftsführer der HafenCity Hamburg GmbH unterstrich die Modellhaftigkeit des Projekts und das große Engagement der Beteiligten. Für die Geschäftsstelle des Modellprogramms „Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben“ war Jana Ostermann vor Ort.

Der NDR Berichtete über das Ereignis im Hamburg Journal ->

Das Wohnprojekt im Baakenhafen der Hamburger HafenCity mit 27 Wohnungen für unheilbar chronisch kranke Menschen, überwiegend im jungen und mittleren Alter, soll Betroffenen zugleich Versorgungssicherheit rund um die Uhr sowie mehr Selbstständigkeit und Inklusion in einem gemischten neuen Quartier bieten. Der Kaufvertrag für das Grundstück wurde bereits unterzeichnet und der Bau des Hauses hat im Juli diesen Jahres begonnen. Bereits im Dezember 2017 erhielt Festland den Hamburger Senatspreis „Wegweiser der Inklusion“.

Bis zum 22. Oktober sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, auf www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für ihre Favoriten abzustimmen. 554 herausragend engagierte Personen und Initiativen haben die Chance, die bundesweit renommierte und mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung zu erhalten.
 

Ulf Bodenhagen, Geschäftsführer von Hamburg Leuchtfeuer und Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie (Foto: Maik Carstensen)
Ulf Bodenhagen, Geschäftsführer von Hamburg Leuchtfeuer und Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie (Foto: Maik Carstensen)

 

Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und Ulf Bodenhagen, Geschäftsführer von Hamburg Leuchtfeuer mit Markus Winkler vom Deutschen Engagementpreis (Foto: Maik Carstensen)
Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und Ulf Bodenhagen, Geschäftsführer von Hamburg Leuchtfeuer mit Markus Winkler vom Deutschen Engagementpreis
(Foto: Maik Carstensen)

Fachpublikation erschienen

Informationsbroschüre

Landkarte der Modellprojekte

Serviceportal „Zuhause im Alter“

Broschüre „Länger zuhause leben“