Gruppenbild_Grundsteinlegung_original

Neuigkeiten

Ein Grund zum feiern: Grundsteinlegung Petrihaus Hofgeismar

Am 23.03.2018 feierten die Kooperationspartner GEWOBAG Hofgeismar eG, der Pflegedienst „PHB Pflege Hilfe & Betreuung e.V.“ und der Verein „SelbstbestimmtLeben – GemeinsamWohnen“ gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Hofgeismar, Markus Mannsbarth, Förderern, Projektbeteiligten sowie Bürgerinnen und Bürgern die Grundsteinlegung des innovativen Modellprojektes aus dem Programm „Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben“ des BMFSFJ. Auch Birgit Carus vom Referat Wohnen im Alter des BMFSFJ und Dr. Romy Reimer vom FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. nahmen an den Feierlichkeiten teil und gratulierten zum erreichten Etappenziel.

Das Projekt Hofgeismar gehört zum Förderschwerpunkt A des Modellprogramms, in dem Projekte versammelt sind, die besondere Lösungen für eine selbstständige und unabhängige Lebensführung älterer und hochbetagter Menschen im Gemeinschaftlichen Wohnen entwickeln. Das Petrihaus zeigt auf vorbildliche Weise, wie die Bereiche Wohnen und Pflege derart verbunden werden können, dass auch Menschen mit Pflege- und Betreuung im ländlichen Raum in der Mitte der Gemeinschaft verbleiben können. Ganz nebenbei trägt es zur Belebung des historischen Stadtkerns Hofgeismars bei – was besonders schrumpfenden Kommunen eine interessante Entwicklungsperspektive aufzeigt.

Interessierte haben auf dem 12. Deutschen Seniorentag am 29.05.2018 in Dortmund, im Rahmen der Fachveranstaltung des FORUM: Anders (als) gewohnt: Gemeinschaftliches Wohnen plus Gelegenheit, mehr über das Petrihaus Hofgeismar zu erfahren. Burkhard Wagner, Geschäftsführer des Pflegedienstes PHB, wird im Rahmen der Veranstaltung und im Anschluss daran, am Stand des BMFSFJ,  Fragen rund um das Projekt beantworten.

Weitere Informationen zur Grundsteinlegung finden sie unter:

Serviceportal Zuhause im Alter des BMFSFJ ->

GEWOBAG Hofgeismar eG ->

 

Informationsbroschüre

Landkarte der Modellprojekte

Serviceportal „Zuhause im Alter“

Broschüre „Länger zuhause leben“